Mirjam Seits

Eberhard Karls Universität Tübingen
Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Allgemeine Pädagogik
Münzgasse 30
72070 Tübingen

mirjam.seits@student.uni-tuebingen.de

Mirjam Seits hat in Tübingen den Bachelor in Ethnologie abgeschlossen, einige Kurse des Bachelorstudiengangs Erziehungswissenschaft besucht und studiert seit dem WS 17/18 den Masterstudiengang „Erziehung und Bildung: Kultur – Politik – Gesellschaft“ am Institut für Erziehungswissenschaft. Seither hat sie sich kritisch mit gesellschaftlichen Entwicklungen und deren Relevanz für pädagogische Einrichtungen auseinandergesetzt. Vor dem Hintergrund der sich verschärfenden sozialen Ungleichheit, sieht sie eine wichtige Herausforderung für die Erziehungswissenschaft darin, Bildungseinrichtungen daraufhin zu beleuchten, inwieweit diese soziale Normen und soziale Ausschlüsse produzieren und reproduzieren. Da Übergänge immer auch mit gesellschaftlichen Erwartungen verwoben sind und in besonderer Weise anfällig zu scheitern, bietet die Erforschung dieser eine mögliche Herangehensweise in der Frage nach der Überwindung sozialer Ungleichheit. In ihrem derzeitigen Studienprojekt untersucht sie – seit Oktober 2018 angegliedert als Forschungsstudierende an das Graduiertenkolleg Doing Transitions – Klassenübergänge von Bildungsaufsteiger*innen als ein Feld der Nicht-Reproduktion sozialer Macht.