Miriam Lehnert, M.A.

Goethe-Universität Frankfurt
Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung
Dantestr. 9
60629 Frankfurt am Main

+49 (0)69 798-22481

Nach ihrem Studium der Sozialen Arbeit (B.A.) hat Miriam Lehnert von 2011 bis 2013 einen Master in Soziologie, mit dem Fokus auf Forschungsmethodik und der Analyse lokaler, nationaler und globaler Entwicklungsprozesse und des gesellschaftlichen Wandels an der Universität Concepción in Chile absolviert. Nachfolgend war sie Lehrbeauftragte für Soziologie an der Universität Unitepc in Cochabamba, Bolivien.

Von 2014 bis 2016 studierte sie Soziologie im zweiten Master an der Goethe- Universität Frankfurt am Main mit Schwerpunkt soziale Ungleichheit, Wohlfahrtstaatsforschung und Kapitalismusanalyse unter international vergleichender Perspektive. In ihrem Auslandssemester 2016 an der Marquette University in Wisconsin vertiefte sie diese Themenschwerpunkte in Bezug auf die USA.

Sie führt nun eine Dissertation zum Thema „Governance und Übergänge in die Pflege- Eine international vergleichende Studie zur Regulierung von Übergängen in die stationäre Pflegebedürftigkeit im höheren Alter zwischen Hessen (Deutschland) und Wisconsin (USA)“ durch.

 

Vorträge

„Die Konzeption der Wirtschaftsentwicklung im Modell ‚Gutes Leben’, Fallstudie: PolitikerInnen und Führungspersönlichkeiten des MAS-IPSP, Bolivien“, 4. Juni 2013, Universidad ‚Academia de Humanismo Cristiano’ in Santiago de Chile (Chile)

Expertenkreis „Paradigmen der Landentwicklung und staatliche Maßnahmen“, 12. September 2013, Organisatoren: INCISO (Institut für Sozialforschung, Universidad Mayor de San Simón), CESU (Zentrum für weiterführende Hochschulabschlüsse, Universidad Mayor de San Simón), CIPCA (Zentrum für Forschung und Förderung der Landbevölkerung) in Cochabamba (Bolivien)

„Gutes Leben vs. Extraktivismus. Interne Widersprüche innerhalb der MAS-IPSP-Partei“, 26. September 2013, CESU (Zentrum für weiterführende Hochschulabschlüsse, Universidad Mayor de San Simón) in Cochabamba (Bolivien)

PhD-Workshop „20 years of Social Investment: Empirical Evidence and Future Perspectives”, 22.-23. Februar 2018, European Network for Social Policy Analysis (ESPAnet) Germany, FH Bielefel

PhD-Workshop “New Trends in the Development of Work-Family Policies, Gender and Care – Causes, Dynamics and Consequences”, 19.-21. März 2018, European Network for Social Policy Analysis (ESPAnet), Centre for Globalisation and Governance (CGG), Universität Hamburg

Publikationen

Lehnert, Miriam (2013): „Llevando el Vivir Bien a la realidad: La concepción del MAS-IPSP sobre el desarrollo económico en Bolivia” in: DECURSOS- Revista en Ciencias Sociales, Año XV, Número 27-28, S. 177-195.

Lehnert, Miriam (2018): Buchrezension zu „Hillbilly Elegy. A Memoir of a Family and Culture in Crisis” von J.D. Vance (2016) und “Evicted. Poverty and Profit in the American City“ von Matthew Desmond (2017) in: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik, Volume 94, Issue 3, S. 497-500. 

Lehrveranstaltungen

„Kommunikationssoziologie“ und „Gender und Entwicklung“, Studiengang Kommunikationswissenschaft (WiSe 2013/2014), Universität Unitpec, Cochabamba, Bolivien

Beitrag im Seminar „Country-specific conditions of social work (Germany-Sweden-United States)” (Prof. Dr. Uwe Schwarze, WiSe 2018/2019), HAWK Hildesheim

“Zu Übergängen forschen- Perspektiven auf Übergänge im Lebenslauf“ (WiSe 2018/2019), Ringseminar Graduiertenkolleg ‚Doing Transitions’, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Mitgliedschaften

Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) – Arbeitskreis Vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung

Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) – Sektion Sozialpolitik

Frankfurter Forum für Interdisziplinäre Alternswissenschaften (FFIA)

Login

Lost your password?