Pädagogik der Übergänge.

Übergänge in Lebenslauf und Biographie als Anlässe und Bezugspunkte von Erziehung, Bildung und Hilfe


Basel: Beltz Juventa
ISBN: 978-3-7799-1936-0
Weitere Publikationen von: Andreas Walther

Handbuch Übergänge

Schröer, W., Stauber, B., Walther, A., Böhnisch L. & Lenz, K. (Hrsg.) (2013)

Weinheim, Basel: Beltz Juventa

Bildung und Übergänge

Walther, A. & Stauber, B. (2016)

In: Schmidt-Hertha, B. & Tippelt, R. (Hrsg.): Handbuch Bildungsforschung. 3. vollständig überarbeitete Auflage

Heidelberg: Springer VS

‘Doing Transitions’ in Education

Cuconato, M. & Walther, A. (2015)

In: International Journal for Qualitative Studies in Education. Sonderheft, Vol. 28(3-4)

Beschreibung

Pädagogische Angebote beziehen sich häufig direkt oder indirekt auf Übergänge im Lebenslauf. Gesellschaftlich werden diese Übergänge zunehmend als Risiken thematisiert. Das zeigt sich auch in pädagogischen Diskursen. Auf der Basis der Analyse von Übergängen in unterschiedlichen Lebensaltern und pädagogischen Handlungsfeldern werfen die Beiträge die Frage nach einer »Pädagogik der Übergänge« auf.

Hof, C., Meuth, M. & Walther, A. (Hrsg.) (2014): Pädagogik der Übergänge. Übergänge in Lebenslauf und Biographie als Anlässe und Bezugspunkte von Erziehung, Bildung und Hilfe. Beltz Juventa.