Assoziierte Wissenschaftler*innen

Prof.‘in Dr. Birgit Blättel-Mink, Goethe-Universität Fachbereich Gesellschaftswissenschaften, externe Betreuende der Dissertation von Miriam Lehnert. Mehr zur Person hier

Prof. Dr. Michael Fingerle, Goethe-Universität Fachbereich Erziehungswissenschaften, externer Betreuender der Dissertation von Kerstin Rinnert. Mehr zur Person hier

Dr. Tobias Franzheld, Goethe-Universität Fachbereich Erziehungswissenschaften, Postdoc-Projekt zur Inobhutnahme im Jugendalter als Übergang. Mehr zur Person hier

Dipl. Päd. Merle Hinrichsen, Goethe-Universität Fachbereich Erziehungswissenschaften, Postdoc-Projekt zum Freiwilligen Sozialen Jahr als Übergang. Mehr zur Person hier  

Prof.‘in Dr. Kerstin Jergus, Technische Universität Braunschweig
Institut für Erziehungswissenschaft, Mercator Fellow des Graduiertenkollegs 2018/2019, u.a. Workshops zur „Analyse und Darstellung empirischer Bildungsforschung“, Vorträge: „Transformationen im (und des) Sprechen(s). Analysezugänge zu Interviews aus praxeologischer Sicht“, 7.6.2018, „Anerkennung im Feld der Wissenschaft. Oder: Wie man ein*e (Erziehungs-) Wissenschaftler*in wird“, 16.10.2018 sowie „Verhältnis von Feldbegriff und diskursiven Ordnungen“, 21.11./5.12.2018. Mehr zur Person hier

Prof. Dr. Thomas Lemke, Goethe-Universität Fachbereich Gesellschaftswissenschaften, externer Betreuender der Dissertation von Janne Krumbügel. Mehr zur Person hier

Prof.‘in Dr. Kathleen Riach, Monash University, Department of Management /University of Glasgow, Business School, Mercator-Fellow des Graduiertenkollegs2019. Vortrag: “Chrononormativity and Ageing Transitions: Enduring pasts, impossible presents, and speculative futures”, 5./6.6.2019. Mehr zur Person hier

Mag. Dr. Cornelia Schadler, Universität Wien, Institut für Soziologie, Mercator-Fellow des Graduiertenkollegs 2017/2018, Vortrag „Körper, Sachen, Dinge: die Materialität von Familien- und Transitionspraktiken“ 1.11./21.11.2017 sowie Workshop zur Materiellen Ethnografie, 31.01./01.02.2018. Mehr zur Person hier

 

Gastreferent*innen

Prof. Dr. Thomas Alkemeyer (Universität Oldenburg), Vortragender auf der 1. DT-Theorietagung: „Praxis denken: Anliegen und Kritik der „Praxistheorie“, 22.06.2017, Mehr zur Person hier 

PD Dr. Michael Beetz (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Gastvortrag zum Thema „Symbolanalysen und Übergangsforschung – eine Wahlverwandtschaft“ am 26. April 2018, gemeinsam mit Dr. Tobias Franzheld, Mehr zur Person hier

Dr. Saŝa Bosancic (Universität Augsburg), Workshopleitung im Rahmen des DT-Methodenworkshops: „Diskursanalyse“, 13.07.2017, Mehr zur Person hier

Prof.‘in Dr. Rita Casale (Universität Wuppertal), Vortragende auf der 1. DT-Theorietagung: „Von der Differenz zu den Differenzen. Theorie und Geschichte einer erkenntnistheoretischen und politischen Wende“, 23.06.2017, Mehr zur Person hier

Prof.‘in Dr. Bettina Dausien (Universität Wien), Vortragende beim DT-Theorieworkshop „Übergänge in Biographien – Biographien im Übergang. Der Beitrag einer biographieanalytischen Perspektive zur Übergangsforschung“, 16.05.2019 sowie Gastdiskutantin am 17.05.2019, Mehr zur Person hier

Dr.’in Karen Evans (Institute of Education London), Vortragende auf der internationalen Tagung „Transitions in the life course“: „Researching youth and working life transitions in changing social landscapes“, 26.04.2017, Mehr zur Person hier

Em. Prof. John Field(University of Sterling), Vortragender auf der internationalen Tagung „Transitions in the life course“: „Transitions in adult learning biographies“, 27.04.2017, Mehr zur Person hier

Dr. Tobias Franzheld (Goethe-Universität Frankfurt/Main), Gastvortrag zum Thema „Symbolanalysen und Übergangsforschung – eine Wahlverwandtschaft“ am 26. April 2018, gemeinsam mit PD Dr. Michael Beetz, Mehr zur Person hier

Dr.’in Nora Gaupp, Dipl. (Dt. Jugendinstitut München), Vortragende auf der internationalen Tagung „Transitions in the life course“: „Young people facing school-to-work- transitions“, 27.04.2017, Mehr zur Person hier

Prof.’in Dr. Daniela Grunow (Goethe-Universität Frankfurt/Main), Vortragende auf der internationalen Tagung „Transitions in the life course“: „Family transitions“, 27.04.2017, Mehr zur Person hier

Prof.’in Dr. Ines Himmelsbach (Katholische Hochschule Freiburg), Vortragende auf der internationalen Tagung „Transitions in the life course“: „Transitions of health and (in)dependent living“, 27.04.2017, Mehr zur Person hier

Univ.-Prof. Stefan Hirschauer (JGU Mainz), Gastdiskutant zum Thema „Un/Doing Differences“ im Kolloquium am 31. Januar 2019, Mehr zur Person hier

Prof.‘in Dr. Britta Hoffarth (Universität Hildesheim), Leitung des DocAG-Workshops zur „Situationsanalyse“ am 10. Juli 2018, Mehr zur Person hier

Prof.’in Dr. Daniela Jopp (Universität Lausanne), Vortragende auf der internationalen Tagung „Transitions in the life course“: „Developmental continuities and discontinuities across the life span“, 27.04.2017, Mehr zur Person hier

Mag. Dr. Maria Pohn-Lauggas (Universität Wien), Leitung des DocAG-Workshops „Biographie und Diskurs“ am 26./27. April 2018, Mehr zur Person hier

Prof. Dr. Hans-Dieter König (Goethe-Universität Frankfurt/Main), Vortragender auf dem DT-Methodenworkshop: „Tiefenhermeneutik“, 12.07.2017, Mehr zur Person hier

Prof.’in Dr. Nadia Kutscher (Universität Vechta), Vortragende auf der internationalen Tagung „Transitions in the life course“: „Transitions into primary school“, 27.04.2017, Mehr zur Person  hier

Prof.‘in Dr. Antje Langer (Universität Paderborn), Workshopleitung im Rahmen des DT-Methodenworkshops: „Ethnografie“, 13.07.2017 sowie Leitung des DocAG-Workshops „Strategien der Auswertung ethnografischen Materials“ am 06.03.2018, Mehr zur Person hier 

Prof. Dr. Stephan Lessenich (LMU München), Vortragender auf der 2. DT-Theorietagung: „Wohlfahrtsstaatliche Übergangsregime im Übergang“, 12.10.2017, Mehr zur Person hier

Jun.-Prof.‘in Dr. Ursula Offenberger (Eberhard-Karls-Universität Tübingen), Workshopleitung im Rahmen des DT-Methodenworkshops: „Grounded Theory/Situationsanalyse“, 12.07.2017, Mehr zur Person hier

Prof.’in Dr. Nadine Rose (Universität Bremen), Vortragende auf der 2. DT-Theorietagung: „Biographien als Zugang – (mehr) als eine individuelle Perspektive auf Übergänge“, 12.10.2017, Mehr zur Person hier

Prof.’in Dr. Pia Schober (Eberhard-Karls-Universität Tübingen), Vortragende auf der internationalen Tagung „Transitions in the life course“: „Transitions into kindergarten“, 27.04.2017, Mehr zur Person hier

Prof.’in Dr. Ingrid Schoon (Institute of Education London), Vortragende auf der internationalen Tagung „Transitions in the life course“: „Conceptualising transitions within a life- course framework. The role of structure, agency, and time“, 28.04.2017, Mehr zur Person hier

Prof. Dr. Frank Schulz-Nieswandt (Universität zu Köln),Gastdiskutant beim DT-Theorieworkshop, 15.05.2019, Mehr zur Person hier

Prof. Dr. Wolfgang Schröer (Universität Hildesheim), Gastdiskutant beim DT-Theorieworkshop, 16.05.2019, Mehr zur Person hier

Prof. Dr. Richard A. Settersten, Jr. (State University Oregon), Vortragender auf der internationalen Tagung „Transitions in the life course“: „Flux: What science tells us about making transitions across the life course“, 26.04.2017, Mehr zur Person hier

Prof.‘in Dr. Nan Stevens (VU University Amsterdam), Vortragende auf der internationalen Tagung „Transitions in the life course“: „Partnership, Friendship and loneliness in transitions in later life“, 27.04.2017, Mehr zur Person hier

Prof.’in Dr. Christine Thon (Europa-Universität-Flensburg), Vortragende auf dem DT-Methodenworkshop: „Biografische Subjekte – Eigensinn und Unterwerfung“, 11.07.2017, Mehr zur Person hier

Prof.‘in Dr. Paula-Irene Villa (LMU München), Gastvortrag zum Thema „Selbstgestaltung als Vulnerabilitätsvermeidung? Soziologische Überlegungen entlang somatischer Beispiele“ am 29. November 2018, Mehr zur Person hier

Prof. Dr. Daniel Wrana (Universität Halle), Vortragender auf der 2. DT-Theorietagung: „Zur Artikulation der Differenz von Wissensfeldern. Übergänge aus diskursanalytischer Sicht“, 12.10.2017, Mehr zur Person hier

Dr.‘in Rixtra Wundrak (Universität Bremen), Workshopleitung im Rahmen des DT-Methodenworkshops: „Biografische Fallrekonstruktion“, 14.07.2017, Mehr zur Person hier